Betriebserkundung

 

Die Mittelschule bietet den Schülern eine ausgeprägte Berufsorientierung. Damit machen sie bereits frühzeitig erste Erfahrungen im beruflichen Umfeld und lernen so Anforderungen der Wirtschaft umfassend und altersgerecht kennen. Die Schüler können sich zielgerichtet auf die Berufswahl vorbereiten und die Chance, den „richtigen“ Beruf zu finden, wird deutlich größer.

Wir beginnen mit der Betriebserkundung bereits in der 5. Klasse. Hier erkunden die Schüler die Arbeitsplätze in der Schule und interviewen die vielen unterschiedlichen Berufe wie Klassenlehrkräfte, Fachlehrkräfte, Förderlehrkraft, Hausmeister, Verwaltungsangestellte, Reinigungskräfte, Honorarkräfte, Tanzlehrkraft, Konrektorin, Rektor, Bibliothekar und vieles mehr.

In der 6. Jahrgangstufe werden die Berufe der Eltern oder Verwandschaft erkundet.

In den höheren Jahrgangstufen erkunden die Schüler anfangs im Klassenverbund, später eigenständig in Kleingruppen unterschiedliche Betriebe aus allen drei Wirtschaftssektoren (Urproduktion, Handwerk und Wirtschaft, Dienstleistung)

Der Unterricht an der Mittelschule orientiert sich sehr an der Praxis. Dadurch knüpfen die Schüler erste Kontakte zu Betrieben, die sowohl für die Berufsorientierung als auch für eine spätere betriebliche Ausbildung nützlich sind.